Themen:

Angriff auf Gemeinen Delfin


Der Meeresbiologe Bruno Diaz Lopez hat zusammen mit seinem Team gefilmt, wie eine Gruppe Großer Tümmler einen Gemeinen Delfin angriff.

Symbolfoto: Große Tümmler
(Foto: S. und C. Dürsch)

„Tatort“ war Ría de Arousa in Nordwestspanien. Offenbar halten sich die beiden Arten nur selten gleichzeitig in diesem Gebiet auf.

Selbst das tote Tier wurde unter Wasser gedrückt

Zunächst isolierten die Großen Tümmler den kleineren Delfin von seiner Gruppe.

Nachdem der Gemeine Delfin nach zehn Minuten des Drangsalierens gestorben war, ließen die Großen Tümmler auch den leblosen Körper nicht in Ruhe. Immer wieder versuchten sie, den Leichnam unter Wasser zu drücken. Auch eine versuchte Kopulation wurde beobachtet.

Bruno vermutet, dass der Gemeine Delphin wegen Nahrungskonkurrenz getötet wurde. Die sexuelle Erregung könnte – laut Bruno – als ein Ausdruck von Dominanz gewertet werden.
(Quelle: ResearchGate)

Die gefilmte Szene findet ihr beim Bottlenose Dolphin Research Institute auf Facebook.

Lesetipps

* Kindstötung bei Großen Tümmlern
* Delfin-Attacken auf Schweinswale
* Neugeborenes Delfin-Baby wurde von männlichen Tieren unter Wasser gedrückt
* Kindstötungen bei Delfinen
* Delfine können auch anders
* Besuch im Delfin-Forschungsinstitut auf Sardinien

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.