Themen: ,

Warum Buckelwale lauschen


Unter Wasser, vor allem in großen Tiefen nützen die Augen nicht viel zur Orientierung. Daher verlassen sich viele Meerestiere – u.a. die Wale – auf ihr Gehör.

Buckelwal im Ozeaneum (Foto: Susanne Gugeler)

Angriff oder Einladung?

Ein Forscherteam hat herausgefunden, dass Buckelwale „hören“, ob Orcas (auch Schwertwale genannt) die Kälber der großen Wale angreifen wollen oder ob die Beutegreifer ihnen den Weg zu einem gedeckten Tisch weisen.

Orca-Populationen, die junge Bartenwale angreifen, geben andere Laute von sich als Schwertwale, die Fische erbeuten.

Studie auf Spitzbergen

Auf Spitzbergen statteten Benjamin Benti und seine Kollegen Buckelwale mit Unterwassermikrofonen, Beschleunigungsmessgeräten und einem Minisender aus, der aus der Entfernung angepeilt werden konnte. Diese Ausrüstung befand sich in kleinen Geräten, die mit einem Saugnapf auf der Haut der Wale befestigt wurden. Mithilfe der Datenaufzeichner konnten die Forscher das Verhalten der Buckelwale dokumentieren.

Das Wissenschaftsteam spielte den Buckelwalen verschiedene Töne von zwei Orca-Populationen vor. Zum einen handelte es sich dabei um die Laute von „Robbenfresser-Orcas“, zum anderen um Schwertwale, die sich auf den Fang von Fisch spezialisiert haben.

Laute der „Robbenfresser-Orcas“ bedeuten Gefahr

Bei sieben von acht Experimenten unterschieden die Buckelwale die „Robbenfresser-Orcas“ von den „Heringsfresser-Orcas“. Sie schwammen fort, wenn die Laute der Erstgenannten abgespielt wurden.

Selbst wenn die Lautsprecher ausgeschaltet waren, flohen die großen Wale. Offenbar wissen sie, dass Orcas verstummen, wenn sie auf der Jagd nach Säugetieren sind. Die Beutegreifer wollen nicht wahrgenommen werden, damit sie einen Überraschungsangriff starten können.

„Heringsfresser-Orcas“ laden an den gedeckten Tisch ein

Die Laute der „Heringsfresser-Orcas“ dagegen üben einen Lockreiz auf Buckelwale aus. Die Wale nähern sich den schwarz-weißen Raubtieren, weil sie genau wissen, dass sich in deren Nähe Heringe befinden. Und vom Fisch wollen die Buckelwale auch etwas abbekommen.

Weniger Fluchtreaktionen im Winter

Im Winter fliehen die Buckelwale übrigens seltener vor den abgespielten Lauten der „Robbenfresser-Orcas“. Offenbar sind die Wale dann besonders gut genährt und kräftig und müssen die Orcas nicht fürchten.
(Quelle: schwaebische.de)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.