Themen: ,

Schwimmen mit Delfinen verboten


Ab 28. Oktober dürfen auf Hawaii keine Touristen mehr zu den Spinnerdelfinen ins Wasser.

Spinnerdelfin/Midway/Hawaii (Foto: Brigitte Fugger)

Schwimmern und Bootsführern ist es untersagt, sich den Tieren weniger als 50 Metern zu nähern. Auch die Besitzer von Drohnen müssen sich an den Abstand halten.

Interagieren ist verboten

Sollten Delfine an ein Boot oder Paddelfahrzeug heranschwimmen, darf kein Versuch unternommen werden, mit den Tieren zu interagieren.

In bestimmten Gebieten soll sogar eine Ruhezeit zwischen 6 bis 15 Uhr eingeführt werden.

Delfine können sich nicht mehr erholen

Zu diesen scharfen Maßnahmen griff die US-Regierung, weil Delfine durch Menschen in ihrer Ruhephase gestört werden und sich deshalb in einem ständigen Zustand der Wachsamkeit befinden.

Nachts gehen die Spinnerdelfine auf Jagd, tagsüber erholen sie sich. Wenn die Tiere durch Menschen aufgescheucht werden, benötigen sie mehr Energie als gewöhnlich und sind schneller erschöpft.

Es wird Abwanderung befürchtet

Außerdem könnte die Belästigung durch Menschen dazu führen, dass die Delfine abwandern und in anderen Gebieten verstärkt Raubtieren ausgesetzt wären.
(Quelle: merkur.de)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.