Themen: ,

SOS-Station im Delfinarium von Harderwijk


Jelser und Jose sind zwei Schweinswale, die im Februar und Juli diesen Jahres auf den Wattflächen von Ameland sowie in Katwijk gestrandet waren. Das Männchen Jelser konnte nun erfolgreich in die Nordsee zurückgebracht werden. Zusammen mit ihm wurde auch das Weibchen Jose am 14. Oktober ausgewildert, doch leider strandete das Tier nach sechs Stunden erneut. Jose wird nun wieder in Harderwijk aufgepäppelt. Sie hat wohl einen großen Appetit, wie Mitarbeiter der Station berichteten.

SOS-Station in Harderwijk (Foto: Frank Blache)

Mit den beiden wurden 2011 bisher insgesamt sechs Schweinswale lebend an Land gespült und in der SOS-Station in Harderwijk/Niederlande aufgenommen. Alle Tiere wurden (bis auf Jose) nach einer Erholungsphase im Delfinarium erfolgreich ausgewildert.
(Quelle: SOS Dolfijn)

Ein großes Lob an die Mitarbeiter der SOS-Station in Harderwijk!

Allein an der niederländischen Küste sind in diesem Jahr bereits über 700 tote Schweinswale gefunden worden! 2010 waren es 445 und 2009 waren es 515. Funde können bei Walstrandungen gemeldet werden.

Meeresakrobaten-Lesetipps

Ein Tag im Delfinarium Harderwijk
Drei Delfin-Freunde auf Schweinswal-Suche an der Nordsee

Ein Kommentar

  1. Wie ich gerade bei CetaBase gelesen habe, wurden zwischen 1978 und 2011 130 Fälle von gestrandeten Schweinswalen bekannt, die von der SOS-Station aufgenommen wurden. 80 Tiere starben leider, 42 wurden nach ihrem Reha-Aufenthalt  in die Freiheit entlassen. Vier Schweinswale sind derzeit noch im Reha-Status, vier andere Tiere werden als nicht auswilderbar eingestuft. 

    geschrieben von Susanne

Schreibe einen Kommentar zu Susanne Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.