Themen: ,

Schon wieder eine Massenstrandung


Nachdem in der vergangenen Woche im Osten der USA über 300 Gemeine Delfine in Not gerieten (viele Tiere sind gestorben; siehe dazu auch MA-Meldung von gestern), meldet die Presse heute eine Massenstrandung von Grindwalen in Neuseeland.

Grindwal-Gruppe im Mittelmeer (Foto: Rivieraline)

90 – auch Pilotwale genannte – Meeressäuger wurden am Golden-Bay-Strand von South Island entdeckt. Ein Umweltschutzbeauftragter aus dem Gebiet sucht nun Freiwillige, die helfen, die Tiere wieder zurück ins Meer zu bringen.

Es ist bereits das dritte Mal in diesem Neuseeländischen Sommer, dass Grindwale an Land geraten sind. Erst Anfang Januar wurden 25 gestrandete Tiere erfolgreich ins Meer zurückgebracht.

Neuseeland, Australien und Cape Cod (Massachusetts) sind offenbar die Stellen, an denen die meisten Wale und Delfine stranden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.