Themen: , , ,

Wale verstummen


Je lauter es im Meer wird, umso leiser werden die Blauwale. Das fanden Biologen der University of California in San Diego heraus.

Abtauchender Blauwal (Foto: Frank Blache)

Die Forscher zeichneten zwei Sommer lang im Pazifik typische Futtersuch-Rufe der Blauwale auf. Parallel dazu wurden Umgebungsgeräusche sowie Schiffs- und Sonargeräusche, die von militärischen Übungen stammten, gemessen – allerdings nur im mittleren Frequenzbereich zwischen 1.000 und 8.000 Hertz.

Blauwale geben Töne von sich, die normalerweise unter 100 Hertz liegen. Diese stoßen sie explosionsartig aus, sodass ihre „Meldungen“ noch in über 100 km Entfernung registrierbar sind.

Wale verstummen oder werden lauter

Die kalifornischen Biologen beobachteten, dass die Wale verstummten, wenn sie auf vom Menschen verursachte Sonarsignale stießen. Bei normalem Schiffsverkehr zeigten sich die Meeresriesen dagegen kommunikativ und sendeten sehr laute Töne aus. Der Fischereibiologe Rainer Froese vom Leibnitz-Institut für Meereswissenschaften GEOMAR vergleicht dieses Verhalten mit Singvögeln in der Stadt, die auf lauten Verkehrslärm mit einem lauteren Gesang als üblich reagieren, um sich verständigen zu können.

Wal-Strandungen stehen im Zusammenhang mit militärischen Übungen

Der eigentliche Schiffsverkehr sei für Wale kein Problem, ist sich Froese sicher, außer ein Wal und ein Schiff stoßen zusammen. Viel gefährlicher ist für den Wissenschaftler das Schiffssonar. Militärische Ortungssignale schrecken Wale auf und machen sie orientierungslos.

Immer wieder kommt es zu Strandungen von vor allem tief tauchenden Tieren. Sie werden von den Sonarwellen militärischer Übungen (die zum Beispiel zum Aufstöbern von U-Booten eingesetzt werden) so sehr gestört, dass sie zu schnell auftauchen und stranden. Oft findet man sie mit verletzten Organen. Aber auch für die Suche nach Erdöl- und Gasfeldern unter Wasser werden Sonarsignale eingesetzt oder es gibt lärmende und druck-intensive Unterwasserexplosionen.

Die Wale werden also in Zukunft immer mehr gefährdet. Man kann nur hoffen, dass sie nicht irgendwann ganz verstummen …
(Quellen: Schiffssonare lassen Blauwale verstummen und Blue Whales Respond to Anthropogenic Noise)

Mehr zu den Gefahren für Wale und Delfine unter Bedrohungen.

Mehr über den Blauwal im Lexikon.

Ein Kommentar

  1. Wissenschaftler vermuten, dass Blauwale bei hohen Sonarsignalen verstummen, da diese Töne eine Ähnlichkeit haben mit Orca-Lauten. Schwertwale gehören zu den potenziellen Feinden der Blauwale und anderer Großwale.

    Einen sehr interessanten Artikel zum Thema "Wale verstummen" findest du in&nbsp ;http://www.scinexx.de/wissen-aktuell-14511-2012-03-02.html

    geschrieben von Susanne

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.