Themen: , ,

Fotos für Ausstellung gesucht


Im LWL-Museum für Naturkunde in Münster entsteht zurzeit eine große Wale-Ausstellung. Bevor sie unter dem Thema „Wale – Riesen der Meere“ im September eröffnet wird, gibt es noch viel zu tun.

Pottwal-Fluke/Neuseeland (Anne Jerkel)

Zum Beispiel muss der im vergangenen November bei Pellworm gestrandete Pottwal noch präpariert werden. Außerdem werden noch viele Bilder von Walen und Delfinen benötigt, um das Thema möglichst umfassend darzustellen.

Aufruf an ambitionierte Amateurfotografen

Deshalb ruft das Museum des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe (LWL) ambitionierte Amateurfotografen dazu auf, ihre persönlichen Fotos von Walbegegnungen einzuschicken. Gesucht werden beispielsweise Bilder, die bei Walbeobachtungen oder bei Strandungen der Tiere entstanden sind. Die besten Fotos werden Teil der 1.700 Quadratmeter großen Ausstellung, die vom 21. September 2012 bis zum 3. November 2013 zu sehen sein wird.

Die Fotos sollen als JPGs oder TIFFs in höchstmöglicher Auflösung eingereicht werden. Digital verfremdete Aufnahmen sind nicht zugelassen. Die Fotos können per Mail oder auf einem Datenträger per Post eingesendet werden. Einsendeschluss ist der 30. April 2012. Das Museum bittet um Zusendung der Bilder an das LWL-Museum für Naturkunde, Sentruper Str. 285, 48161 Münster oder naturkundemuseum@lwl.org.

Deutschlandweit größte Themenvielfalt zum Thema Wale

Es werden Lebensraum der Wale, Evolution, Anatomie, Lebensweise und Fortpflanzung sowie Walfang und Schutz thematisiert. Die Schau bietet deutschlandweit die größte Themenvielfalt zu diesen Meeressäugern. Imposante Skelette, lebensechte Tiermodelle und Organnachbildungen bringen den Besuchern die Biologie der sanften Riesen näher.

Pressekontakt

Verena Rösler, LWL-Pressestelle, Telefon: 0251 591-235 und Bianca Fialla, LWL-Museum für Naturkunde, Telefon: 0251 591-6066
presse@lwl.org

Übrigens: Auch die MEERESAKROBATEN werden bei der Sonderausstellung vertreten sein. Wie – das wird noch nicht verraten ;o))

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.