Themen: ,

Jagd auf Delfine und Wale


Nachdem gestern wieder neun Rundkopfdelfine und kurz zuvor eine Schule Grindwale Opfer der Delfinschlächter von Taiji/Japan geworden waren, vermelden die „Cove Guardians“ heute eine „blaue Bucht“. Ich glaube, jeder Delfin-Freund ist froh, wenn die Treibjagdboote ohne Beute zurück in den Hafen fahren.

Rundkopfdelfin/Azoren (Foto: Frank Blache)

Noch bis zum März/April 2013 dauert die Delfin-Treibjagd in Taiji an. Auch wenn es so aussieht, als wenn von Jahr zu Jahr weniger Delfine gefangen würden, ist es unverständlich, dass die Jagd auf hochintelligente Wesen nach wie vor von der japanischen Regierung unterstützt wird.

Nicht nur auf küstennahe Delfingruppen haben es die japanischen Fänger abgesehen, sondern auch auf Großwale in der Antarktis. Dorthin wird sich die japanische Walfangflotte bald wieder auf den Weg machen.

Warum Delfin- und Walfang in Japan – trotz weltweiten Protestes – immer noch funktionieren, erfährst du unter:
Häufig gestellte Fragen zur Delfinjagd in Taiji
Nutztier statt Schutztier und
Japan – Land der blutenden Buchten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.