Themen: ,

Tierische Überflieger und Untertaucher


In der Tierwelt gibt es viele clevere Zeitgenossen. Krähen und Elstern zum Beispiel sind mit reichlich Kreativität ausgestattet. Die Rabenvögel sind nämlich Meister im Werkzeuggebrauch und setzen mitunter auch die moderne Zivilisation ein, wenn es darum geht, an einen Leckerbissen zu kommen (siehe Tierische Intelligenz).

Delfin benützt Werkzeug. (Foto: Rüdiger Hengl)

Delfin benützt Werkzeug. (Foto: Rüdiger Hengl/LWL Münster)

Doch auch unter Wasser wissen sich Tiere genial zu helfen. Die Biologin und Journalistin Bettina Wurche schreibt darüber in ScienceBlogs. Große Tümmler verwenden in Westaustralien Schwämme als eine Art Handschuh bzw. „Schnabelschuh“. Mit diesem Schutz vor scharfkantigen Steinen und Korallestöcken stöbern sie auf dem Meeresboden nach kleinen Grundfischen.

Die dunkle Seite der Delfine

Bettina Wurche hat sich auch mit der dunklen Seite der Delfine befasst. So erfährt man ebenfalls in ScienceBlogs etwas über den Kindsmord bei den Delfinen von Schottland.

Bettina Wurche schreibt als Freelancer für die Goethe-Universität Frankfurt und andere Institutionen und Medien. Ihr Special ist Science-Marketing: die allgemein verständliche Vermittlung von wissenschaftlichen Fakten in lebendigen Texten, Vorträgen und Ausstellungen.

Lesetipps zum Thema

* Delfin-Gehirn und tierische Intelligenz
* Kindstötungen bei Delfinen
* Delfine können auch anders
* Große Tümmler sind Anpassungskünstler
* Delfine sind sehr intelligent

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.