Themen: ,

Färöerin huldigt den Grindwalen


Die Bewohner der Färöer Inseln werden von aggressiven Delfinschützern meist nicht mit wohlwollenden Worten bedacht. Doch alle Färöer über einen Kamm zu scheren, macht wenig Sinn.

Blasender Grindwal (Foto: Rüdiger Hengl)

Blasender Grindwal
(Foto: Rüdiger Hengl)

Dass es auf den Färöer Inseln nicht nur Menschen gibt, die Grindwale schlachten, zeigt eine Färöer Website, auf der sich die Insulanerin Marna Frida Olsen zum Grindwalfang äußert.

Grindwale werden nicht als Nahrungsressource präsentiert

Auf grindabod.fo werden die Grindwale nicht als Lebensmittel angepriesen, sondern als wunderschöne Tiere vorgestellt.

Man erfährt einiges über ihre Anatomie, ihr soziales Leben und kann sogar ihre Laute hören. Man erfährt außerdem etwas über ihre Bedrohungen durch Überfischung, Beifang, Vergiftung, Lärmbelästigung usw.

Die Seite wurde nun auch ins Englische übersetzt. Ich kann jeden nur dazu einladen, eine andere Seite der Färöer kennenzulernen.

Marna lehnt den Grindwalfang ab

Marna Frida Olsen lehnt den Grindwalfang ab. Sie sagt, dass der Grindwalfang heutzutage keinen Sinn mehr macht und den Tieren unnötige Pein zufügt. Doch sie erwähnt auch, dass der Grindwalfang ein kulturelles Symbol für die Färinger sei.

Ihr Ziel ist es, auf der Website grindabod.fo den Delfinen (Grindwale werden den Delfinen zugerechnet) einen Tribut zu zahlen. Marna möchte Alternativen fördern im Umgang mit den Meeressäugern.

Appell an die Landsleute

Marna appelliert an ihre Landsleute: „Es ist an der Zeit, den Grindwalfang zu beenden. Wir müssen dankbar sein für das Fleisch, das uns diese Tiere für uns Färöer im Laufe der Zeit zur Verfügung gestellt haben. Informieren Sie sich über die Grindwale, schützen Sie diese Tiere und genießen Sie ihren Anblick. Der Grindwal soll ein lebendes Symbol für die Färöer Inseln werden.“

Fangrate sinkt von Jahr zu Jahr

Kenner der Färöer vermuten, dass in einigen Jahren der Grindwalfang beendet sein wird. Das zeigt auch das Schaubild, das Rüdiger Hengl von den Fangzahlen (1930 bis heute) angefertigt hat.

Noch mehr zum Grindwalfang auf den Färöer Inseln

* Viele Informationen über den Gridnwalfang
* Einstellung zum Grindwalfang ändert sich
* Die Fangrate sinkt von Jahr zu Jahr

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.