Themen: , , ,

FINN und die gestrandeten Pottwale


Die Pottwal-Strandungen an der Nordseeküste scheinen nicht aufzuhören.

FINN und die gestrandeten Pottwale (Foto: Susanne Gugeler)

FINN und die gestrandeten Pottwale
(Foto: Susanne Gugeler)

Gestern konnte man in den Medien erfahren, dass ein weiterer Pottwal gestrandet ist. Er ist an der Küste von Norfolk (Großbritannien) gestorben. Drei weitere Pottwale wurden gesichtet. Auch bei ihnen besteht die Gefahr, dass sie nicht in tiefere Gewässer zurückfinden und ebenfalls stranden.

Auch der kleine Delfin FINN hat sich auf seiner Website für Kinder mit den Strandungen auseinandergesetzt. Dort erfährt man nicht nur viel über die Pottwale, sondern auch über Tintenfische und ein Fischernetz, die alle etwas mit dem traurigen Schicksal der riesigen Meeressäuger zu tun haben.

Ein Kommentar

  1. Pingback: Meeresakrobaten | Warum die Pottwale starben

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.