Themen: , ,

Delfin zeigt zirkusreife Nummer


Unter den ortstreuen Delfinen der Port-River-Mündung (Australien) gibt es einen neuen Akrobaten. ORIANA ist dem „Flukentanz-Club“ beigetreten!

Oriana beim Tail Walking (Photo courtesy of Marianna Boorman)

Oriana beim Tail Walking
(Photo courtesy of Marianna Boorman)

Beobachtet wurde das Delfin-Weibchen schon mehrfach bei ihrem sogenannten Tail Walking. Doch am 16. Januar 2016 wurde ihre spektakuläre Vorführung zum ersten Mal dokumentiert.

Zwar besitzt ihre Mutter BIANCA auch die Fähigkeit, auf der Schwanzflosse (Fluke) übers Wasser zu surfen, aber Marianne Boorman – Fotografin und Delfin-Freundin – geht eher davon aus, dass ORIANA diese Fähigkeit von WAVE erlernt hat. Die beiden Delfine konnte man nämlich oft zusammen beobachten.

WAVE ist verschwunden

WAVE ist leider seit Ende 2014 verschwunden. Marianna hat in Erinnerung an WAVE einen sehr schönen Film ins Internet gestellt. In ihm wird das vermisste Delfin-Weibchen bei verschiedenen Tätigkeiten gezeigt. Auch bei ihrem Flukentanz über das Wasser.

BILLIE hat es vorgemacht

Angefangen hatte alles mit BILLIE. Sie wurde 1988 zur Beobachtung kurzzeitg im Marineland aufgenommen. Trainiert wurde sie dort nicht.

Nach einer kurzen Reha-Phase wurde sie zurück in den Port River gebracht. Groß war die Überraschung, als man BILLIE beim Tail Walking sah. Sie hatte sich diese „Gangart“ offenbar bei ihren in menschlicher Obhut lebenden „Kollegen“ abgeschaut.

Eine lange Zeit blieb BILLIE der einzige Delfin, der das “Auf-der-Fluke-Laufen” beherrschte – doch acht Jahre später begann ein weiteres Weibchen (WAVE) ebenfalls, dieses spektakuläre Verhalten zu zeigen. Mit ORIANA sind es nun schon acht Delfine, die diese zirkusreife Nummer beherrschen.
(Quelle: Dolphin Diary)

Lesetipps

* Marianna und die Delfine
* Delfine laufen auf der Schwanzflosse

Ein Kommentar

  1. Erstaunlich, dass dieses Kunststück nun schon über drei „Delfinschülergenerationen“ weitergegeben wird.
    Da kann Oriana ja bald in Duisburg oder Nürnberg anfangen :-)
    Zumindest zeigt dieses Beispiel, dass die Delfine von sich aus Spaß an den Übungen haben, wenn sie diese sogar von alleine von anderen Delfinen abschauen und diese auch ohne „Fischbelohnung“ ausführen. Man könnte also sagen, dass die Delfine im Delfinarium für’s Spaß haben auch noch belohnt werden, wodurch es den Tieren sicher noch mehr Freude macht.
    Es wäre interessant, wie der Flukentanz von einem Delfin zum anderen weitergegeben wird. Ist es nur Imitieren oder gibt es da auch Kommunikation zwischen den Tieren?

    geschrieben von Oliver

Schreibe einen Kommentar zu Oliver Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.