Themen: , ,

Egge sammelt Geisternetze ein


Man geht davon aus, dass in der Ostsee jährlich bis zu 10.000 Stellnetze verloren gehen, die jahrelang herrenlos weiterfischen können. Sie werden zur tödlichen Falle für Meerestiere.

Netz aus Plastik (Foto: Susanne Gugeler)

Netz aus Plastik
(Foto: Susanne Gugeler)

Doch wie bekommt man den Müll aus dem Meer? Im Juli 2016 startet offenbar ein Pilotprojekt vor Rügen und Usedom. Ein Boot wird eine 200 Kilogramm schwere Egge hinter sich herziehen und damit Netze einsammeln.

Laut der Umweltorganisation WWF machte man in Polen schon gute Erfahrungen mit dem Einsatz des einen Meter breiten Gerätes.

Im vergangenen Jahr wurden mit der Egge 270 Tonnen Netze geborgen.

Das Pilotprojekt soll auch klären, ob die Meeresegge evtl. gefährlich für das Ökosystem sein könnte. Bis 2017 sollen Ergebnisse vorliegen.
(Quelle und weitere Infos: Egge soll Wale und Fische vor alten Fischernetzen retten)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.