Themen: ,

Delfine werden von Haien gebissen


Delfine haben es nicht leicht. Neben Menschen und Orcas werden ihnen oft auch Haie zum Verhängnis. Das wurde u.a. in Nordwest-Australien beobachtet.

Delfinkalb mit Hai-Biss
((Photo by Sarasota Dolphin Research Program, taken under National Marine Fisheries Service Scientific Research Permit)

In Kimberley wurden Delfin-Fotos ausgewertet, auf denen Hai-Bisse zu erkennen waren. Forscher haben dabei vor allem folgende Delfinarten unter die Lupe genommen: Buckeldelfine, Stupsfinnendelfine und Große Tümmler.

Stupsfinnendelfine wurden am meisten gebissen

Bei der Foto-Auswertung wurde festgestellt, dass die Anzahl der Opfer unter den drei Arten variierte.

Am meisten wurde der Stupsfinnendelfin gebissen, am wenigstens der Große Tümmler (72 zu 18 Prozent). Bei den Buckeldelfinen wiesen 46 Prozent der Tiere Bisswunden auf.

Auch die Regionen variierten. In der Cygnet-Bay wurden die meisten Tiere mit Haifischwunden entdeckt.

Stupsfinnendelfin
(Illustration: Jörg Mazur)

Die Bisse, die bei Stupsfinnendelfinen erkannt wurden, stammten zu über 50 Prozent von Tigerhaien. Dies traf auf alle Beobachtungsgebiete zu. Offenbar kommen diese Raubfische sehr häufig im Nordwesten Australiens vor.

Die Daten stammen u.a. vom Australian Marine Mammal Centre und vom WWF Australien.
(Quelle: Murdoch University)

Lesetipp

Große Tümmler werden häufig von Haien attackiert

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.