Themen: ,

Spektakuläres aus Frankreich


Die Freude in Europas größtem Meerestierpark Marineland (Antibes/Südfrankreich) ist groß. Denn das Nachzuchtverbot, das im Mai 2017 den französischen Delfinarien von der scheidenden Umweltministierin quasi als letzte Amtshandlung auferlegt wurde, ist nun vom Staatsrat gekippt worden.

Meerestierpark Marineland 2008
(Foto: Susanne Gugeler)

Nach den Angaben des Staatsrats entsprach die von der Vorgängerregierung erlassene Anordnung nicht den verfahrensrechtlichen Anforderungen und Beschränkungen eines Gesetzes.

Positiv für das Wohlergehen der Delfine

Die Präsentation in der Öffentlichkeit und die Reproduktion von Cetaceen bleiben in Frankreich also legal. Laut Pascal Picot (Leiter des Marinelands) „ist die Aufhebung des Zuchtverbots positiv für die Gesundheit und das Wohlergehen der Delfine und für die Erhaltung der Arten“.

Das Marineland ist – nach eigenen Angaben – ständig bemüht, die Haltungsbedingungen für Große Tümmler und Orcas (Schwertwale) sowie weitere im Park gehaltene Tiere zu verbessern. So wie andere europäische Delfinarien auch setzt der französische Meerestierpark neben dem Unterhaltungsaspekt auf Bildung und Forschung.

Wikie kann sprechen

Letztgenannte Intention wird deutlich in einem aktuellen Forschungsergebnis, das mithilfe eines in Antibes lebenden Orca-Weibchens gewonnen wurde.

Die 14-jährige Wikie, die im Marineland aufwuchs, hat weltweiten Ruhm erlangt. Sie wirkte an einer Studie mit, die sich mit der Sprachnachahmung bei Waltieren befasste.

Wikie gelang es offenbar, im Beisein eines internationalen Forscherteams auf Anhieb Laute von Artgenossen sowie menschliche Wörter nachzuahmen. Unter anderem trällerte sie ein „Bye“ und ein „Hello“ aus ihrem Blasloch. Sprachproben kann man u.a. hier anhören.

Die Studie bekräftigte die Hypothese, dass bei Zahnwalen Dialekte nicht genetisch bedingt sind, sondern erlernt werden. Erstaunlich ist das Ergebnis auch deshalb, weil der Lautbildungsapparat der Orcas ganz anders aufgebaut ist als der menschliche.

Die Fähigkeit, Laute von Artgenossen und Menschen zu imitieren, kennt man zwar von Vögeln, doch bei Säugetieren wird sie eher selten beobachtet.

Lesetipps

* Wie Orcas sprechen lernen
* Imitation of novel conspecific and human speech sounds in the killer whale (Orcinus orca)
* Wal kann „Hello“ und „Bye bye“ sagen
* Orca-Dame Wikie antwortet in Menschensprache
* Marineland zur Aufhebung des Nachzuchtverbots
* Fortpflanzungsverbot für Delfine
* Verbietet Frankreich die Delfinhaltung?

Ein Kommentar

  1. Kleine Ergänzung: der Grund, warum das Verbot rückgängig gemacht wurde war, dass es im ursprünglich abgestimmten Gesetzesentwurf lediglich um die Verschärfung der Zuchtbedingungen ging. Und das ist eben doch etwas anderes als ein völliges Zuchtverbot. Quelle:
    http://www.tierwelt.ch/?rub=4496&id=45637

    geschrieben von Oliver

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.