Newsletter 6/2020


So richtig will sich die Reiselust nicht einstellen, auch wenn mittlerweile viele Grenzen wieder offen sind. Aber es ist schön, dass man nun wieder seinen Lieblingstieren (da denke ich vor allem an Wale und Delfine) begegnen kann – auf dem Meer beim Whale-Watching oder in menschlicher Obhut beim Füttern, wie zum Beispiel auf Texel.

Schweinswal-Fütterung im Ecomare auf Texel
(Foto: Rüdiger Hengl)

Von Schweinswalen …

Im Ecomare auf Texel (Niederlande) leben zwei Schweinswale, die als Jungtiere gestrandet sind und aufgrund ihrer Vorgeschichte und ihrer Unerfahrenheit nicht mehr in die Nordsee zurückgebracht werden konnten. Michael und Dennis – so heißen die beiden – sind offenbar sehr interessiert an Besuchern, nachdem die Schutzstation, die Corona-bedingt viele Wochen geschlossen war, nun wieder geöffnet hat.

Den Glattschweinswalen, die in Hongkong gestrandet sind, konnte leider nicht mehr geholfen werden. So viele Todfunde wie 2019 gab es offenbar noch nie …

… und Delfinen

Aber auch zu den Delfinen gibt es Neues: Oliver Schmidt hat den Delfin-Experten Benjamin Schulz ein weiteres Mal zu den Meeressäugern befragt und sehr informative Antworten erhalten. Diese findet ihr unter Fragen an einen Delfin-Experten (Teil 4)

Fleckendelfine
(Foto: Dolphin Communication Project)

Genauso wie die Schweinswale von Texel haben offenbar auch einige Buckeldelfine in Australien die Menschen vermisst. Sie brachten sogar kleine „Geschenke“ mit an den Strand, um die Aufmerksamkeit der Zweibeiner auf sich zu ziehen.

Hast du gewusst, dass Atlantische Fleckendelfine im Verlauf ihrer Entwicklung fünfmal die Farbe ändern?

Die größten Delfine sind die Orcas (auch Schwertwale genannt). Ein besonders mächtiges Exemplar ist seit längerer Zeit verschwunden. Das ist sehr bitter, zumal MEGA in der bedrohten Gruppe der Southern Residents für viel Nachwuchs gesorgt hatte.

Flusspferde

Warum auf einer Delfin-Website in einem Artikel Flusspferde die Hauptrolle spielen, erklärt euch der kleine FINN.

Es gab in den vergangenen Wochen noch viel mehr über die Meeressäuger zu berichten. Schau einfach mal unter Aktuelles nach. Dort findest du weitere Nachrichten.

Bis zum nächsten Mal viele Grüße und bleib gesund!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.