Themen: ,

Seltene Gäste in der Ostsee


Anfang der Woche wurden zwei Buckelwale in der Ostsee gesichtet. Der Besuch von Buckelwalen in der Ostsee ist sehr selten.

Abtauchender Buckelwal (Foto: Stephanie und Detlef Müller)

Abtauchender Buckelwal
(Foto: Stephanie und Detlef Müller)

Die beiden Tiere wurden am 7. Juli am Leuchtturm Kalkgrund am Eingang der Flensburger Förde gesehen. Ob es sich um zwei jugendliche Tiere oder um ein Muttertier mit Kind handelte, konnten die Beobachter (Besatzung auf einem Zollschiff) nicht sagen.

Zwei Buckelwale auf einmal wurden in der Ostsee noch nie gemeldet. Wenn sich Großwale hierher verirren, dann handelt es sich immer um ein Einzeltier.

Die letzten Buckelwal-Beobachtungen in der deutschen Ostsee stammen von 1766, 1978, 2003 und 2008.

Die Sommer verbringen Buckelwale normalerweise in der Polarregion. Im Winter wandern sie dann in tropische und subtropische Gewässer.

Buckelwale fressen vor allem Krill und kleinere Fische.
(Quellen: greenpeace-magazin.de und spiegel-online-wissenschaft)

Lesetipps

* Fantastische Begegnungen mit Walen und Delfinen
* Buckelwale erfinden immer wieder neue Hits
* Eine Fahrt in die Welt der Wale

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.