Themen:

Stubbs Whale Watching hört auf


Stubbs Island Whale Watching – das erste Whale-Watching-Unternehmen in British Columbia (Nordwestkanada) hört nach 38 Jahren Betrieb auf.

Unser Captain Jim Borrowman
(Foto: S. Gugeler)

Fast eine halbe Million Gäste konnten die Betreiber seit 1980 auf ihren Booten begrüßen.

Verträglichkeit mit der Natur

Wichtig war Stubbs bei allen Ausfahrten seit jeher die Verträglichkeit mit der Natur und das Lernen von und in der Natur. Das konnte ich vor 16 Jahren selbst erleben, als ich auf der Gikumi mitfuhr.

Als Grund für das Ende des Unternehmens geben die aktuellen Betreiber das Auslaufen eines Vertrags mit dem Telegraph Cove Resort an.

Rückschau

Hier eine kleine Erinnerung an meine grandiosen Erlebnisse in Telegraph Cove von 2003:

„Empfangen werden unsere und eine weitere Gewinnergruppe (zur Erklärung: Simon und ich hatten bei einem Website-Wettbewerb der WDC eine Reise nach British Columbia gewonnen) sowie einige Journalisten an Bord der Gikumi (der Name des Schiffs stammt aus der indianischen Sprache und bedeutet so viel wie „Häuptling“) von Kapitän Jim Borrowman und der Biologin Jackie. Die Atmosphäre ist von Anfang an herzlich und wohlwollend. Jim und Jackie verstehen es ausgezeichnet, uns mit „ihren Walen“ vertraut zu machen – wir lauschen alle interessiert den Anekdoten und Informationen über die hier im Norden vorkommenden Wale und Delfine.“

Fortsetzung hier.

Lesetipps

* Wale – so weit das Auge reicht
* Mit Frank auf Grizzly- und Orca-Suche

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.