Themen: ,

Guten-Abend-Ticker im Mai


Heute melde ich mich wieder mit dem einmal im Monat erscheinenden Guten-Abend-Ticker.

Hier erfahrt ihr in Kurzfassung, was in den vergangenen Tagen und Wochen alles geschehen ist. Für diejenigen unter euch, die über eine Thematik mehr wissen wollen, gibt es weiterführende Links.

+ + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + +

Benjamins aktueller Biologen-Blog veranlasste etliche Leser, sich über Zuchtprogramme in Zoos zu äußern.

Meinungsfreiheit mit vernünftigen Argumenten

Den Anlass dafür, dass Benjamin den Artikel schrieb, gab eine heftige und teilweise schroffe Diskussion auf Facebook, die zuvor stattgefunden hatte.

Dort ging es darum, ob die Arche Noahs Zoo Farm in Bristol (die das Thema Schöpfungslehre und christlicher Glaube in ihrem Zoo-Edukationsprogramm platziert hat) nach Meinung der Tierfreunde überhaupt die Berechtigung haben sollte, beim Europäischen Erhaltungszuchtprogramm (EEP) mitzumachen.

Anders als in den sozialen Netzwerken werden bei den MEERESAKROBATEN kontroverse Meinungen wohltuend sachlich diskutiert. Vielen Dank dafür!

Etwas enttäuscht war ich dagegen vom Meeresbiologen und Forschungstaucher Robert Marc Lehmann. Im Frühstücksfernsehen hat er mit reißerischen Worten das Verhalten von Delfinen erklärt.

+ + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + +

Im Zoo

Meine Beobachtung, dass Umgangsformen immer mehr verrohen, habe ich – neben tierhalterischen Informationen – auch zum Thema in meinem Unterrichtsmaterial „Im Zoo“ für die dritte und vierte Klasse gemacht.

Dort können Lehrer und Zoopädagogen lesen, wie wichtig es ist, Kindern beizubringen, unterschiedliche Meinungen sachlich und ohne Absolutheitsanspruch vorzubringen.

Statt unbewiesene Behauptungen zu äußern (wie zum Beispiel „Tiere leiden in Zoos.“) sollten Schüler lernen, stichhaltige Argumente zu formulieren (zum Beispiel: „Die Gehege sind sehr klein.“). Nur diese sind zielführend und veranlassen den Zooleiter in absehbarer Zukunft vielleicht dazu, die Tierhaltung noch weiter zu verbessern.

Wie ich vor Kurzem erfahren habe, hat der Verband deutschsprachiger Zoopädagogen mein Buch im aktuellen Info-Brief für Mitglieder vorgestellt. Das freut mich natürlich sehr.

+ + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + +

Was gab es sonst noch in den letzten Wochen?

  • Lust auf weitere Beiträge? Dann schau einfach mal unter Aktuelles nach.

Den nächsten Ticker gibt es am 17. Juni 2018.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.