Themen:

Delfin bei Kiel aufgetaucht


Immer mal wieder tauchen in der Ostsee Delfine auf. Dieses Mal ist es ein „Gemeiner Delfin“, der sich seit Anfang April in Kiel an der Schwentine-Mündung zeigt.

In manchen Regionen nur noch wenige Delfine

Leider ist die Anzahl der grau-weiß-gelben Delfine in vielen Regionen (u.a. in Griechenland) zurückgegangen. Umso schöner ist es natürlich, wenn man diese Art quasi vor der Haustür beobachten kann.

Der „Kieler Delfin“ scheint sich durch die Boote und Menschen nicht stören zu lassen.

Dieses Phänomen habe ich im vergangenen Jahr auch schon in der Bucht von Gibraltar erlebt. Dort navigieren tagtäglich riesige Tanker und um sie herum springen, schwimmen und tauchen Gemeine Delfine. Das zeigt mal wieder, wie anpassungsfähig diese Meeressäuger sind.

Wenig Salz in der Ostsee

Doch eigentlich enthält die Ostsee zu wenig Salz für einen Meeressäuger. Der Salzgehalt des Binnenmeers (auch Baltisches Meer genannt) schwankt zwischen 0,3 und 1,8 Prozent. In der Nordsee beträgt er dagegen 3,5 Prozent. Allerdings sorgt der Wasseraustausch zwischen der westlichen Ostsee und der Nordsee mitunter für einen höheren Salzgehalt. Beeinflusst durch Meeresströmungen schwimmen viele Fische in diese Region und diese locken wiederum Delfine an.

Selfie und Delfie

Viele erinnern sich bestimmt noch an „Selfie“ und „Delfie“. Die beiden Großen Tümmler statteten 2016 der Flensburger Förde einen Besuch ab. Ein Berufstaucher ging damals sogar zu den Delfinen ins Wasser.
(Quellen: Kieler Nachrichten und Meeresakrobaten)

Lesetipps

* Der mit den Delfinen taucht
* Wieder Delfin in der Ostsee
* Der mit den Delfinen taucht
* Große Tümmler in der Ostsee
* Delfine – Seit Jahren Gäste in der Ostsee
* Neues Video vom Delfin-Besuch vor Travemünde

Fotos von Gemeinen Delfinen

* Fotogalerie
* Facebook-Gruppe Delfine in Kiel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.