Themen:

Jahresrückblick von Januar bis Dezember 2014


JANUAR: „Kegelrobbe frisst Schweinswal“, lautete die wohl spektakulärste Schlagzeile im ersten Monat des Jahres.

Willi (Foto: Frank Blache)

Kegelrobbe (Foto: Frank Blache)

FEBRUAR: Delfinschutz hat in Deutschland Vorbildfunktion: Die SPD reagiert öffentlich auf einen Shitstorm von Aktivisten.

MÄRZ: An warmen Frühlingstagen gab es jede Menge Besucher in den Zoos. Allerdings warnte ein „übereifriger“ Zoogegner vor den Gefahren, die u.a. von einer achtlos herumliegenden Bananenschale im Tiergarten Nürnberg ausgehen können. Die MEERESAKROBATEN machten einen (nicht ganz ernst zu nehmenden) Beitrag daraus.

APRIL: Eine Delfin-Forscherin kam nach mehreren Studien zu dem Ergebnis, dass sich Delfinariums- und Freiland-Delfine in vielen Bereichen gleich verhalten. Eine andere Delfin-Forscherin teilte uns mit, wie Delfine kommunizieren.

MAI: Auch der Wonnemonat ist einer Delfin-Expertin gewidmet. In vier Beiträgen klärte Dr. Kerstin Ternes über die Delfinhaltung in deutschen Zoos auf. Weiblich sind auch die beiden Duisburger Delfine Dolly und Donna, die sich gut in Nürnberg eingewöhnt haben.

Spatz an der Delfin-Lagune (Foto: Susanne Gugeler)

Ein Besucher der Delfin-Lagune (Foto: Susanne Gugeler)

JUNI: Im Sommer wunderten sich die MEERESAKROBATEN über Jürgen Ortmüllers – Chef der Ein-Mann-Organisation WDSF – Gesinnungswandel. Warf er noch vor ein paar Jahren Tierschutzorganisationen mangelnde Transparenz vor und bezeichnete sie sogar als Wegelagerer, so buhlt er – seit er selbst eine Organisation auf die Füße gestellt hat – ebenfalls um Spendengelder – und lässt mangelnde Transparenz seiner eigenen Organisation zu. Eine andere Tierschutzorganisation – die Loro Parque Fundacion – dagegen erfreut durch ihren Einsatz für Schweinswale.

JULI: Ein großes Highlight in diesem Jahr war der Besuch der YAQU-PACHA-Veranstaltung im Nürnberger Tiergarten. Und ein kleines Highlight für die MEERESAKROBATEN-Besucher war die Einführung des Guten-Abend-Tickers. Hier gibt es ausschließlich positive Nachrichten aus dem Reich der Delfine, damit Delfinfreunde nach der Lektüre gut schlafen können.

AUGUST: Drei Tage im Walschutzpark in Ligurien. Ein tolles Erlebnis! Auf den Azoren haben Jung-Forscher aufregende Delfin- und Wal-Begegnungen gehabt. Bei den MEERESAKROBATEN gibt es einen Bericht und schöne Bilder der Teilnehmenden.

SEPTEMBER: Der Duisburger Zoo hat sein „Gläsernes Delfinarium“ eröffnet. In diesem hervorragend gelungenen Internet-Auftritt erfährt der Besucher alles über Delfine, schwierige Anfangszeiten in der Haltung, Fortschritte, Geburten, medizinische Versorgung und, und, und … Ganz aktuell kann man die Entwicklung eines Delfin-Embryos mitverfolgen. Auf der IWC-Tagung in Portoroz gab es wichtige Ergebnisse.

Sunny und ihr Baby Nami beim Spiel (Foto: Tiergarten Nürnberg)

Sunny und ihr Baby Nami beim Spiel
(Foto: Tiergarten Nürnberg)

OKTOBER: Sunnys Baby wurde geboren. Nicht nur der Nürnberger Tiergarten freut sich über den Nachwuchs. Nami erblickte am 31. Oktober das Licht der Welt. Der neunjährige Rocco wurde von Nürnberg nach Malaga gebracht. Dort wurde er in eine „Junggesellengruppe“ integriert.

NOVEMBER: Bei den MEERESAKROBATEN startete eine neue Serie: der BIOLOGEN-BLOG von Benjamin Schulz. Hier erfährt man viel über Delfinhaltung. Außerdem kann fleißig mitdiskutiert werden. Am 5. Januar 2015 erscheint bereits der dritte Teil!

DEZEMBER: Auch bei widrigem Wetter ist der Nürnberger Tiergarten einen Besuch wert. In der Dauer-Ausstellung BIONIC (im Naturkundehaus, gleich links vom Eingang) erfährt man, was sich der Mensch alles von der Natur abschaut und in Technik umsetzt. Selbst-Ausprobieren und -Experimentieren ist erlaubt und erwünscht …

Und morgen gibt es einen interessanten Überblick zum Thema „Delfinhaltung in Westeuropa“. Es lohnt sich also, auch am letzten Tag des Jahres bei den MEERESAKROBATEN vorbeizuschauen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.