Themen: ,

Delfin WINTER macht Mut …


Das Clearwater Marine Aquarium (CMA) in Florida/USA ist bekannt dafür, dass es gestrandete, verletzte oder kranke Meerestiere aufnimmt, sie gesund pflegt und nach der Genesung wieder zurück ins Meer entlässt.

Doch bei manchen Tieren ist die Rückführung in ihren natürlichen Lebensraum leider nicht mehr möglich. Sie bleiben dann für immer im Marinehospital. Bekanntestes Beispiel hierfür ist WINTER.

Das Delfinweibchen geriet vor 15 Jahren in eine Krabbenfalle und wurde an der Fluke so stark verletzt, dass diese amputiert werden musste. WINTER lebt heute zusammen mit anderen gestrandeten Delfinen im Clearwater Marine Aquarium.

Parallelen zu menschlichen Schicksalen

Es gibt auch viele Menschen, denen das Schicksal nicht hold war. So stellen amputierte oder verkümmert ausgebildete Gliedmaßen eine große Beeinträchtigung für die Bewältigung ihres Alltags dar. Oft gibt es Erleichterung durch eine Prothese – wie bei WINTER.

Aus diesem Grund lädt das CMA immer wieder behinderte Kinder und Erwachsene ein, WINTER kennenzulernen, mit ihr zu spielen, sie zu streicheln und vor allem zu erfahren, dass der Delfin mit Handicap ein ausgefülltes Leben führt.

Lesetipps

* Nach WINTER- nun auch SOMMER-Märchen
* Berühmter Delfin mit Handicap
* Delfin WINTER gibt vielen Menschen Mut
* Winter-Märchen, Teil 2
* WINTER-Märchen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.