Themen: ,

Schweinswal-Tag am 16. Mai 2021


Bereits seit 19 Jahren wird immer am dritten Mai-Sonntag der Schweinswaltag begangen.

Das ASCOBANS (Abkommen zur Erhaltung der Kleinwale in der Nord- und Ostsee, des Nordostatlantiks und der Irischen See) hat diesen Thementag im Jahr 2002 ins Leben gerufen. Es geht vor allem um den Schutz des „Baltischen Schweinswals“ – also des Schweinswals, der in der Ostsee sein Zuhause hat.

Die größte Bedrohung der kleinen Wale stellt der Beifang in Netzen dar.

Kaum noch Schweinswale in der Ostsee

„Ein dramatisches Beispiel ist der zahlenmäßige Rückgang der Schweinswale in der Beltsee und der zentralen Ostsee. Seit den 1930er-Jahren findet nicht nur ein starker Bestandsrückgang, sondern auch ein Rückzug aus weiten Teilen des früheren Verbreitungsgebietes statt. Heute findet man Schweinswale fast nur noch im äußersten Westen ihres ursprünglichen Lebensraumes, im Kattegat und in der Beltsee. Nur selten gibt es Sichtungen an der deutschen, polnischen und schwedischen Ostseeküste. Schweinswale sind besonders durch die Grundstellnetzfischerei gefährdet, der allein in der Nordsee jährlich Tausende Tiere durch Beifang zum Opfer fallen.“ (Zitat aus dem ASCOBANS-Folder)

Materialien zum Schweinswal

ASCOBANS stellt verschiedene Materialien (wie zum Beispiel Poster, Postkarten und Faltblätter) zur Verfügung, die man einsetzen kann, um auf den Baltischen Schweinswal aufmerksam zu machen.

Auf einem herunterladbaren Folder gibt es Tipps, wie jeder von uns Meeresmüll vermeiden kann.

Arten, die im Abkommensgebiet leben

Neben dem Schweinswal kommen im Abkommensgebiet folgende Kleinwale vor:
Großer Tümmler (Tursiops truncatus)
Gemeiner Delfin (Delphinus delphis)
Weißschnauzendelfin (Lagenorhynchus albirostris)
Weißseitendelfin (Lagenorhynchus acutus)
Blau-Weißer Delfin (Stenella coeruleoalba)
Rundkopfdelfin / Risso’s Delfin (Grampus griseus)
Schwertwal (Orcinus orca)
Langflossen-Grindwal / Pilotwal (Globicephala melas)
Nördlicher Entenwal (Hyperoodon ampullatus)
und andere Schnabelwale (Ziphiidae).
(Quelle und weitere Informationen: ASCOBANS)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.