Themen: , ,

Guten-Abend-Ticker im Oktober


Heute melde ich mich wieder mit dem einmal im Monat erscheinenden Guten-Abend-Ticker.

Hier erfahrt ihr in Kurzfassung, was in den vergangenen Tagen und Wochen alles geschehen ist. Für diejenigen unter euch, die über eine Thematik mehr wissen wollen, gibt es weiterführende Links.

+ + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + +

Der Herbst schenkt und gerade noch einmal viel Sonnenschein. Es macht Spaß, sich in der Natur aufzuhalten und die bunte Blätterwelt mit allen Sinnen zu erfahren.

Viel Buntes bzw. Unterschiedliches gibt es auch aus der Welt der Wale und Delfine zu berichten.

+ + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + +

IWC tagt in Slowenien

Zurzeit tagt in Slowenien die 68. IWC-Kommission. In Portorož treffen sich Walfang befürwortende und Walfang ablehnende Länder. Die Konferenz findet noch bis zum 21. Oktober statt.

Ein Thema, über das diskutiert wird, ist der nachhaltige Walfang. Warum dieser aus Sicht verschiedener Teilnehmer nicht durchführbar ist, erfahrt ihr unter Walfang-Tagung in Slowenien.

Aber auch andere menschgemachte Bedrohungen für die Meeressäuger kommen zur Sprache, zum Beispiel die tödlichen Kollisionen mit einem Schiff.

+ + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + +

Magische Momente

Frank Blache hat Anfang September magische Momente auf dem Meer erlebt. In Ligurien hat er Cuvier-Schnabelwale und noch weitere Wal- und Delfinarten vor die Fotolinse bekommen.

+ + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + +

Vogelgrippevirus in Schweinswal entdeckt

Zum ersten Mal ist in Schweden das Vogelgrippevirus in einem gestrandeten Schweinswal entdeckt worden. Offenbar ist der Meeressäuger mit infizierten Vögeln in Kontakt gekommen.

+ + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + +

Massenstrandungen in Tasmanien und Neuseeland

Es sind erneut Massenstrandungen von Grindwalen zu beklagen. An der Westküste Tasmaniens sind etwa 230 Tiere gestrandet. Die meisten von ihnen sind gestorben. Ein paar Wochen später ereignete sich ein ähnlicher Vorfall bei Neuseeland. Auch hier kamen weit über 200 Grindwale ums Leben.

+ + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + +

Rettung für Delfine ist aufwendig

Große Bartenwale können meist nicht gerettet werden. Es bleibt oftmals nur die Todesspritze, um den Tieren Leid zu ersparen. An Land geratenen Delfinen und Schweinswalen dagegen kann oft geholfen werden. Wie aufwendig sich so eine Rettung für Freiwillige und Zoos gestaltet, erfahrt ihr hier.

+ + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + +

Wal aus Drahtgitter

Um ein „gestrandetes“ Kunstobjekt handelt es sich bei dem Drahtgitter-Gebilde von Marianna Haas. Der kleine Delfin FINN hat es an der Wertach bei Augsburg entdeckt.

+ + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + +

Erweiterter Spiegeltest

Zum ersten Mal fanden Dr. Alina Loth und ihre Kollegen im Nürnberger und Duisburger Delfinarium Beweise dafür, dass sich Delfine für spiegelnde Flächen in ihrer natürlichen Umgebung interessieren.

+ + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + +

Inzucht bei Delfinen

Im Duisburger Zoo wurde am 4. September ein männlicher Großer Tümmler geboren. Er stammt aus einer Inzucht-Verbindung seiner Mutter mit deren Vater oder Halbbruder. Auch in der freien Natur kommen immer wieder Inzucht-Fälle bei Delfinen vor. Nachgewiesen wurden sie vor allem in der Shark Bay in Australien.

+ + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + +

Orcas greifen Weiße Haie an

In der Shark Bay leben – wie der Name schon sagt – auch Haie. Der größte Vertreter von ihnen – der Weiße Hai – kommt allerdings eher in den Gewässern Südafrikas vor. Doch die Haie werden dort immer weniger gesichtet, seit sich ein paar Orcas auf ihre Jagd spezialisiert haben …

+ + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + +

Weitere News findet ihr unter Aktuelles.

Den nächsten Ticker gibt es am 17. November 2022.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.