Bücher


Wer sich mit Walen und Delfinen beschäftigt, der befasst sich selbstverständlich auch mit Büchern zu diesem Thema. Falls du auf der Suche nach einem guten Buch bist oder dich informieren möchtest, ob der Titel, den du dir ausgesucht hast, auch von anderen empfohlen wird, kannst du bei Amazon auf meine Besprechungsliste schauen. Aktuelle Besprechung vom 12. Mai 2024 LIEBE – So tief wie das Meer von Stephen Hogtun Zum Muttertag gibt es einen passenden Lesetipp von den Meeresakrobaten. Auf der […]

Aktuelles

Flusswale in Deutschland



Themen:

Der dem Delfin ähnelnde Schweinswal taucht zurzeit immer öfter in den Flüssen Norddeutschlands auf. So berichtet die Hannoversche Allgemeine, dass sich in Weser, Ems und Elbe etliche dieser etwa 1,80 m großen Meeressäuger tummeln (siehe auch MA-Beitrag vom 29. März 2011). „Allein in den vergangenen Tagen wurden in der Weser zehn Wale gezählt, das ist für Anfang April ziemlich viel“, sagt Denise Wenger von der in München ansässigen Gesellschaft zur Rettung der Delphine (GRD), die die Sichtungen der delfinartigen Tiere […]

Aktuelles

Freja, Eigil, Sif und Frigg Amanda


Hier handelt es sich nicht etwa um Schiffsnamen, sondern um vier Schweinswale, die im dänischen Fjord&Baelt in der Ortschaft Kerteminde gehalten werden. Die Tiere leben in einem großen Hafenbecken mit einem Fassungsvermögen von 4 Mio. Liter Wasser. Ebenso wie in Deutschland stehen diese kleinen Zahnwale in Dänemark unter Naturschutz. Dennoch hat die Wald- und Naturbehörde des Umweltministeriums dem Fjord&Baelt eine Sondererlaubnis zur Haltung von Schweinswalen in Gefangenschaft erteilt. Durch die Haltung von Schweinswalen im Fjord&Baelt erhofft sich die Forschungsstation, mithilfe […]

Aktuelles

Grau in Grau



Themen: , ,

Wenn man in diesen Tagen in der grauen Weser ein graues Etwas entdeckt, weiß man gleich: Die Schweinswale sind wieder da … Seit fünf Jahren werden die gefährdeten Meeressäuger zwischen März und Mai in der Weser, aber auch in Ems und Elbe, gesichtet, nachdem sie dort jahrzehntelang verschwunden waren. Mitarbeiter der Gesellschaft zur Rettung der Delphine (GRD) in München vermuten, dass die Wale wandernden Fischschwärmen folgen: Hering steht auf ihrer Speisekarte, aber auch wenig bekannte Fischarten wie Stint oder Finte. […]

Aktuelles

Viel mehr Delfine als angenommen verenden in Fischernetzen


Eine französische Studie hat nun aufgedeckt, dass viel mehr Schweinswale und Delfine als Beifang in Fischernetzen verenden als bisher angenommen. Die Studie wurde während der 25. Europäischen Walforscher-Tagung in Cadiz/Spanien vorgestellt. Darin hieß es, dass nur ein Bruchteil der getöteten Tiere überhaupt die Küsten erreiche und entdeckt würde. Zu ihrem Ergebnis kamen die Forscher, indem sie auf Fischereischiffen 100 Delfine und Schweinswale markierten, die vor der französischen Küste im Atlantik in Netzen erstickt sind. Danach warfen sie die Kadaver zurück […]

Newsletter

Newsletter 3/2011


Liebe Delfin-Freundin, lieber Delfin-Freund, kaum haben alle Delfin-Freunde gedacht, es sei endlich Ruhe eingekehrt an der Küste von Taiji/Japan, kam aus Japan die Horrormeldung vom Erdbeben, vom Tsunami und von der Kernkraftwerk-Katastrophe. Dieses Stück Rinde erinnert an einen Delfin … (Foto: Angelika S.) Auch Taiji war betroffen. Ein starker Sturm hat das Meer bis in die Buchten gepeitscht. Zum Glück wurde der Ort selbst nicht überflutet. Doch 24 Delfine, die vor einigen Wochen von den Delfin-Jägern gefangen und in Gehegen […]

Aktuelles

Es gibt immer weniger „deutsche Wale“


Auch in Deutschland kann man Wale beobachten, nämlich Schweinswale. Sie leben in der Nord- und der Ostsee und gehören mit gerade mal 1,60 m Länge zu den kleinsten der Wal-Vertreter. Auch sieht man sie immer nur kurz auftauchen. Sie zeigen dabei nur ihre Rückenflosse – die Finne. Manche Touristen denken an einen Hai, wenn sie die Finne im Meer aufblitzen sehen. Doch es handelt sich nicht um einen Fisch, sondern um ein Säugetier, das sie in Küstennähe beobachten können. Während […]

Aktuelles

Schlimmes Schicksal für Baby-Wale und Baby-Delfine


„Alarm in der Ostsee – Unsere letzten Babywale sterben“, so überschreibt der Berliner Kurier seinen Artikel über die hohe Säuglingssterblichkeit der Schweinswale in der Ostsee. Offenbar wurden in den letzten drei Monaten 14 verhungerte Schweinswale vor der größten deutschen Insel Deutschlands – Rügen – angespült. „Die meisten der verendeten Tiere haben eine sehr dünne Speckschicht aufgewiesen“, sagte Klaus Harder vom Meeresmuseum in Stralsund. Schweinswalforscher und Direktor des Deutschen Meeresmuseums Harald Benke stellt Vermutungen an: Parasiten oder Erkrankungen könnten die einzige […]

Aktuelles

Vermeidung von Beifang


Die Gesellschaft zur Rettung der Delphine (GRD), der NABU Schleswig-Holstein und die Gesellschaft zum Schutz der Meeressäugetiere (GSM) stellen eine Studie zum Beifangtod von Schweinswalen vor: Stellnetze sind weltweit für den Tod von rd. 600.000 Meeressäugetieren und Millionen von Seevögeln verantwortlich. In der Ostsee werden sie vor allem für den Fang von Dorsch, Plattfisch, Lachs oder Meerforelle eingesetzt und fordern auch hier ihren tödlichen Tribut. Die drei Naturschutzverbände NABU, GRD und GSM zeichnen in einem aktuellen Bericht „Strategien zur Vermeidung […]

Aktuelles

Expedition Wattenmeer wurde gestartet



Themen: ,

Gestern wurde in Hörnum auf Sylt die „Expedition Wattenmeer“ gestartet. „Ronja“ – ein 15 Meter langer Traditionssegler – stach in See. Unter der Regie des Biologen Dr. Holger Schulz erkunden Journalisten und eine wechselnde Crew von Experten für knapp zwei Wochen einen Lebensraum, der viele seiner Geheimnisse noch nicht preis gegeben hat, obwohl er direkt vor unserer Haustür liegt – das Wattenmeer. Holger Schulz freut sich auf eine Fahrt durch eine der „letzten Wildnisse“ dieser Erde. Schutz des Wattenmeers bedeutet […]