Aktuelles

Aktuelles

Schweinswalbaby im Nationalpark Wattenmeer geboren



Themen: , ,

Pressemitteilung der Schutzstation Wattenmeer: Erstes Waljunges im Jubiläumsjahr des Walschutzgebiets vor Sylt gesichtet Zum Sommerbeginn bringen Schweinswale, die einzigen heimischen Wale, in den Küstengewässern von Nord- und Ostsee ihre Jungen zur Welt. Besonders häufig suchen die Meeressäuger dazu ein zirka 1.200 Quadratkilometer großes Gebiet vor der Insel Sylt auf, das seit 1999 als Walschutzgebiet ausgewiesen ist. Vom Hörnumer Strand aus haben Mitarbeiter der Schutzstation Wattenmeer bei ihren regelmäßigen Kontrollgängen am 02.06.10 die erste Schweinswalmutter mit Neugeborenem dieses Jahres beobachtet. Auch […]

Aktuelles

Baulärm hat Schweinswale vertrieben



Themen: ,

Wie spiegel-online berichtet, hat der Bau des ersten deutschen Offshore-Windparks – rund 45 Kilometer vor Borkum/Nordsee – die dort lebenden Schweinswale vertrieben. Schweinswale in der Nordsee (Foto: Susanne Gugeler) Auf einer Fläche von etwa vier Quadratkilometern ragen zwölf Windturbinen aus der Nordsee, jede von ihnen rund 150 Meter hoch und 1.000 Tonnen schwer. „Alpha Ventus“ heißt Deutschlands erster Offshore-Windpark, der seit April 2010 Strom für etwa 55.000 Haushalte liefert. Zählungen aus der Luft haben gezeigt, dass die Meeressäuger während der […]

Aktuelles

Erster toter Delfin wird untersucht


Im Golf von Mexiko vor der Küste des Bundesstaates Louisiana, USA, fließt nach der Explosion der Bohrinsel „Deepwater Horizon“ nun bereits sechs Wochen lang noch immer ungehindert Öl ins Meer. Die Wal- und Delfinschutzorganisation WDCS/München warnt: Öl kann Krebs auslösen Die ökologischen Folgen der Öl-Katastrophe im Golf von Mexiko sind schon jetzt verheerend – doch manche werden sich erst in zehn Jahren oder später zeigen. In der menschlichen Wahrnehmung sind vor allem die Küsten betroffen, ölverschmierte Vögel, Algen und Mangroven […]

Aktuelles

Australische Regierung will rechtliche Schritte gegen Walfang einleiten


In einer offiziellen Pressemitteilung bestätigte die Australische Regierung gestern, beim Internationalen Gerichtshof in Den Haag rechtliche Schritte gegen Japan einzuleiten. Anlass sind die fortwährenden Walfangaktivitäten Japans im Walschutzgebiet in der Antarktis. Die internationale Wal- und Delfinschutzorganisation WDCS begrüßt Australiens Engagement für die Beendigung von Walfangaktivitäten und die führende Rolle, die es dabei einnimmt. Im Gegensatz dazu steht eine in Winterstarre verhaftete Europäische Union. EU muss Farbe bekennen „Jetzt ist es an der Zeit, dass die Europäische Union Farbe bekennt und […]

Aktuelles

Sind die Wale noch zu retten


Die Wal- und Delfinschutzorganisation WDCS/München lädt alle Wal- und Delfin-Freunde zu der Veranstaltung „Das kommerzielle Walfangverbot vor dem AUS. Reflexion der internationalen Artenschutzpolitik anhand der Internationalen Walfang­kommission“ ein. Was hat das Walfang-Moratorium den Walen gebracht? Welche Rolle spielt Walfang heute? Sind die Wale noch zu retten? Und wie sieht der Artenschutz im 21. Jahrhundert aus? Zwischen dem 21. und 25. Juni wird bei der Tagung der Internationalen Walfang­kommission (IWC) in Marokko darüber abgestimmt, ob der derzeit diskutierte DEAL angenommen wird, […]

Aktuelles

Wale und Delfine haben Rechte



Themen: ,

Eine am vergangenen Wochenende an der Universität in Helsinki, Finnland, abgehaltene Tagung (21. – 22. Mai 2010) befasste sich mit der Fragestellung, ob Wale und Delfine als „nicht-menschliche Personen“ zu betrachten sind und darauf aufbauend ein Sonderrechtsanspruch resultiert. Experten aus unterschiedlichen Bereichen, darunter aus der Verhaltensbiologie, Philosophie, Internationales Recht und Internationale Umweltpolitik, kamen zu dem Schluss, dass Wale und Delfine Anspruch auf das Recht auf Leben, Freiheit und Wohlbefinden haben. Delfine haben Anspruch auf das Recht auf Leben, Freiheit und […]

Aktuelles

WWF fordert: Kein öl aus der Arktis


Pressemitteilung des WWF: Angesichts der unabsehbaren Umweltschäden durch die aktuelle ölkatastrophe im Golf von Mexiko fordert der WWF ein Aussetzen weiterer neuer Bohrvorhaben auf See – insbesondere für unmittelbar bevorstehende Bohrungen in den arktischen Gewässern vor Alaska. Geplanter Start für die Explorationsbohrungen in der Arktis durch Shell ist der 1. Juli. Vor Beginn jeglicher neuer Bohrungen in US-Gewässern müssen nach WWF-Ansicht die vollständige Aufarbeitung der „Deepwater Horizon“-Katastrophe durch die eingesetzte unabhängige Kommission erfolgen und strengere Sicherheitsvorschriften erlassen werden. Fast 700 […]

Aktuelles

Aus den Walfangländern Island und Norwegen



Themen: ,

Die isländische Vereinigung der Zwergwal-Fänger berichtet, dass der erste Zwergwal in dieser Saison getötet worden ist. Das acht Meter lange Tier wurde von einem neuen Walfangschiff aus harpuniert und in Kopavogur im Südwesten Islands an Land gebracht. Die Gesellschaft erklärte, dass das Fleisch „direkt zur Weiterverarbeitung“ ging und das Walfleisch für den Verkauf in Restaurants und in Geschäften bestimmt ist. Ein getöteter Zwergwal wird auf das Schiff gehievt. (Foto: Michael Jürgens) Bußgeldstrafe und Ausschluss für norwegischen Walfänger Jan Kristiansen, der […]

Aktuelles

Wale und Delfine in Italien



Themen:

Dass es Wale und Delfine sogar im Mittelmeer gibt, hat gestern Abend die NDR-Sendung „Giganten im Mittelmeer – Pottwalen auf der Spur“ einmal mehr deutlich gemacht. Allerdings ging es dort um die Meeressäuger rund um Griechenland. Aber auch in Italien – im Ligurischen Meer (Italienische Riviera) – kann man bis zu acht verschiedenen Wal- und Delfinarten begegnen. Darüber haben die Meeresakrobaten schon oft berichtet (siehe oben im Menü unter „Aus aller Welt/Berichte“). Leider ist das nicht an allen Küstenorten möglich. […]

Aktuelles

Weiterer Fortschritt in der Delfin-Haltung



Themen:

Der Bau der Delfin-Lagune im Tiergarten der Stadt Nürnberg kommt gut voran. Vor kurzem wurde eine aus vier Filtern bestehende Wasseraufbereitungsanlage eingebaut. Sie wird in der zukünftigen Delfin-Lagune und dem dazu gehörenden Tropenhaus für die Seekühe, dem Manatihaus, für beste Wasserqualität sorgen. Die Nürnberger Delfine schwimmen bald in chlorfreiem Wasser. (Foto: Susanne Gugeler) Verzicht auf Chlorierung des Wassers Künftig sollen die Filter stets ein sauberes, klares und den hygienischen Anforderungen entsprechendes Beckenwasser zur Verfügung stellen und damit zur artgerechten Tierhaltung […]